Oh Tano! - Tano da morire

Regie Roberta Torre
Buch Roberta Torre
Kamera Daniele Cipri
Schnitt Giò Giò Franchini
Ton Glauco Puletti, Mauro Lazzaro
Musik Nino d'Angelo
Ausstattung Claudio Russo, Fabrizio Lupo
Produktion Donatella Palermo und Loes Kamsteeg von A.S.P.srl.
Darsteller Ciccio Cuarino, Mimma De Rosalia, Enzo Paglino, Maria Aliotta, Anna m. Confalone
Info

Italien 1997, Farbe, 35 mm, 80 Min., Originaltitel: "Tano da morire", Originalfassung mit deutschen Untertiteln  
Oh Tano!

Dies ist die wahre Geschichte von Tano Guarrasi in Form einer musikalischen Burleske.

Tano Guarrasi, Metzger und Mafiaboss aus Palermo, stirbt an acht Kugeln. Ein Trauerfall und ein Grund zur Hochzeit, denn Tano hatte seinen vier furiosen Schwestern bis dahin die Männer und das Heiraten verboten. Erst jetzt sind die mittelalterlichen Jungfern von der Liebe des manischen Machos befreit, und schon wirft sich die erste ins Brautkleid. Die anderen sitzen als schnatternde Wachteln unter der Trockenhaube im wunderbar rosaroten Frisiersalon.

Oh Tano! Weniger als zehn Jahre sind vergangen seitdem Tano gestorben ist, und er ist schon eine Volkslegende. Mit der Zeit hat sich die echte Geschichte und die echten Personen mit Zaubergeschichten und Aberglaube vermischt. In dem Stadtviertel Vucciria von Palermo sind Tanos Gesten mittlerweile eine Legende, eine Mafia - Legende.
 Download Infomaterial    
weiter auf Seite 2